Projekte











ZWEITAUSENDSIEBZEHN

"Wenn man mich nicht fragt, was die Zeit ist, weiß ich es. Wenn man mich fragt, weiß ich es nicht" (Augustinus)
Ich weiß nur, sie vergeht und bringt immer neues.
Mein Theaterstück "Wo fängt die Wand an?" läuft und läuft und läuft …


WO FÄNGT DIE WAND AN?
von Madeleine Giese
Skandal im  Museum: Der berühmte `Frühlingsmorgen´ von Max Slevogt ist verschwunden, an seiner Stelle hängt ein weißes Bild des zeitgenössischen Malers Ontrias.
Der fassungslose Museumsdirektor und sein gewitzter Museumswärter, die zwielichtige Kulturbürgermeisterin sowie ein geheimnisvoller Mäzen verfangen sich beim Versuch, Antworten zu finden, in einem doppelbödigen Spiel um Kunst und Identität. Nichts ist, wie es scheint…
Die Spielvereinigung Widrige Umstände zeigt nach zahlreichen ausverkauften Vorstellungen von Yasmina Rezas "Kunst" einen Kunstkrimi von Madeleine Giese.

Mit: Natalie Forester, Rainer Furch, Christian Higer und Stefan Kiefer

"Man merkt es den Schauspielern an, daß sie einen Riesenspaß haben, im Museum zu spielen. Und daß sie dabei ganz nebenbei noch wichtige Erkenntnisse zum Verstehen von Kunst verbreiten, macht diese Komödie zu einem Erlebnis. Interessant, witzig und auf jeden Fall sehenswert."
SWR 2 / Kerstin Bachtler

"Madeleine Giese, welche kürzlich den Roman "Galgenheck" und davor eine Reihe spannender Kriminalromane veröffentlichte, hat mit ihrem Bühnen-Erstling etwas Besonderes geschafft. Sie hat den tragikomischen Kunstkrimi "Wo fängt die Wand an?" dem Aufführungsort und den vier Darstellern passgenau auf den vielgestaltigen ‚Leib' geschrieben - und gleichwohl ein allgemein spielbares, gut konstruiertes Stück Theater hervorgebracht. Ein Stück, das Spannung, Unterhaltung und auch ernste Einsichten – nicht zuletzt über die Verletzlichkeit der Künstlerseele - mit bewundernswerter Selbstverständlichkeit verbindet. Eine homogene Glanzleistung."
www.theaterkompass.de / Cordula Wächter

"Zu köstlich, wie sich das Quartett fetzte....70 Minuten wurde herzlich gelacht."
Die Rheinpfalz / Isabelle Girard de Soucanton


NEU: "Wo fängt die Wand an?" als Hörspiel
Auf Anregung des SR habe ich eine Hörspielfassung der "Wand" geschrieben, die gesendet wird.
AM: 09.04.2017 um 17:04 Uhr SR2
Regie: Martin Zylka
Mit: Markus Hering, Tanja Schleiff, Josef Ostendorf und Martin Reinke
Das Hörspiel ist schön geworden – ganz anders als das Theaterstück – spannend! Geplant für 2017 Ist natürlich ein Nachfolger für "wo fängt die Wand an?" für unsere ´SpVgg widrige Umstände`. Arbeitstitel (bis jetzt): "Hier liegen Sie richtig". Und jetzt darf ich die Kollegen nicht enttäuschen …